Sonderschau „Achate aus dem Lierbachtal“

Das Lierbachtal, nördlich von Oppenau im mittleren Schwarzwald gelegen, zählt zu einer der interessantesten Fundstellen für Achate im Schwarzwald. Die rundlichen Porphyr-Lithophysen, die bis zu 60 cm im Durchmesser groß sein können, bilden im Zentrum schöne Achate und Drusen. Man findet diese Knollen in tonigen Horizonten aus verwitterten Tufflagen. Die Entstehung der Lithophysen vollzog sich vor ca. 160 – 170 Millionen Jahren im Zuge permischer Vulkanaktivitäten im Bereich Hauskopf und Eckenfels.

Die Lierbachachate bestechen durch besonders interessante Zeichnungen und vielfältige Farbgebung. Leider finden sich diese wunderschönen Achatbildungen aber nicht in jeder Kugel, es gibt auch einfach nur graugrüne Quarzporphyrknollen.

Es kommen die verschiedensten Achatvarietäten vor wie z.B.  Landschafts- und Festungsachate, Achate vom Typ Paraiba und Typ Uruguay sowie Plasma (durch Eisen grün gefärbter Chalzedon). In den Drusen finden sich Bergkristall, Rauchquarz und eine Reihe anderer Mineralien.

Bekannt  waren die Lierbachachate  schon im Mittelalter. Dies belegen u.a. Fundstücke aus den alten Schleifereien in Freiburg und Waldkirch (-> Rudolf Metz, „Fundstellen von Edelsteinen und frühere Edelsteinschleifereien im Schwarzwald“), der damaligen Hochburg der Edelsteinbearbeitung in Deutschland. Exponate finden sich auch in der fürstenbergischen Sammlung,  die auf das Jahr  1850 datiert sind (->Gregor Markl, „Schwarzwald“, Band 1). Heute sind die Achate aus dem Lierbachtal in Sammlerkreisen weltweit bekannt und begehrt.

Leopold Eisele von unserem Partner, Karfunkel , Mineralien und Edelsteinschmuck in  Achern, sammelt schon seit über 40 Jahren im Lierbachtal und zeigt auf den Edelsteintagen Offenburg 2018 in der Sonderschau einige der schönsten Stücke aus seiner Privatsammlung. Alle Stücke wurden von ihm in der eigenen Werkstatt geschnitten und poliert – erst so zeigt sich ihre ganze Schönheit.

Leider sind die Fundmöglichkeiten im Lierbachtal mit den Jahren immer schlechter geworden. Seit einigen Jahrzehnten besteht ein Sammelverbot, eine Folge aus einigen Sammelaktivitäten, die damals Flurschäden hinterlassen hatten. Die Fundstellen befinden sich allesamt auf Privatgrund.


Unser Partner Leopold Eisele von Karfunkel / Achern präsentiert Raritäten und Schätze aus seiner Privatsammlung.


   Achat1     Achat2


   Achat3     Achat4


   Achat7     Achat8

   Achat5 
 Achat6Achat6_Detail
           


Subinhalte

  • Kurzinfo

    Facebook_Profilbild

    Nächster Termin
    16. + 17. März 2019
    Halle 1

    Öffnungszeiten
    täglich 10:00 - 18:00 Uhr

  • Eintrittspreise


    1 Tageskarte
    Vorverkauf: 4 EUR

    2 Tageskarte
    Vorverkauf: 7 EUR

    Die Eintrittskarte der Edelsteintage berechtigt auch zum Eintritt der parallel stattfindenden Balance.


    Tickets hier

  • Parallel zur


    thumb_300_300_Balance16_300x300px_10669_

  • Mit freundlicher Unterstützung von


    Crystal

  • Die Geschenkidee

    Button_MessePlus

  • Newsletter

    Button_Newsletter

  • Ansprechpartner

    Sarah Sutter
    Projektkoordinatorin
    sutter@messe-offenburg.de
    +49 (0)781 9226-247

    Korinna Meyer
    Kartenvertrieb
    meyer@messe-offenburg.de
    +49 (0)781 9226-291