Pressemitteilungen

20.03.2019

Demonstrations-Messe für modernes Arbeiten im Forst

FORST live mit Wild & Fisch bietet Neuheiten, Information und Beratung

Offenburg. Die Fachwelt aus Forstwirtschaft, Landschaftsbau sowie Kommunalwirtschaft und Sägeindustrie findet im Rahmen der FORST live vom 29. bis 31. März eine breite Palette modernster Technik. Ergänzt wird das Angebot durch die integrierte Wild & Fisch, bei der Angler und Jäger auf ihre Kosten kommen.

Auf 46 000 Quadratmetern Freigelände und 6 000 Quadratmetern in der Baden-Arena zeigen über 400 Aussteller aus 16 Nationen Neues und Bewährtes für den Forstbetrieb. Die weiteste Anreise absolviert dabei ein Aussteller aus Kanada. Mit dabei sind auch 30 Neuaussteller, die erstmals bei der FORST live in Offenburg ihre Produkte präsentieren. Die Messe blickt aktuell auf 20 Jahre Bestehen. Darauf ist Projektleiter Volker Matern sehr stolz, zeugt dies doch von einem beständigen Wachstum der Fachmesse, denn die Messe ist restlos ausgebucht. Die Besucher kommen aus ganz Europa.  
 
Interessenten können sich schon im Vorfeld über die Homepage www.forst-live.de über das Angebot der Aussteller informieren. Denn hier stellen sich die Anbieter vor und zeigen ihre Produktneuheiten. Sie machen damit dem Messebesucher Lust auf die Entdeckertour über die FORST live. Spektakulär wird es bei der Vorführung einer neuen Wertholzastungs-Maschine. Sie saust in Sekundenschnelle den Baumstamm hinauf und hinunter und reinigt dabei den Baum von störenden Ästen, welche die Holzqualität negativ beeinflussen. Häcksler, Skidder, Kipper und Fällgreifer haben eines gemeinsam, sie sind leistungsstark, groß und beeindruckend in Aktion. Insgesamt werden 250 Festmeter Holz in Hackschnitzel, Scheitholz sowie zu Bohlen und Brettern während der FORST live verarbeitet. Aber auch die richtige Sicherheitsbekleidung für das Arbeiten im Wald oder die Holzaufnahmeapp für das Mobiltelefon oder Tablet werden präsentiert. Die Auswahl an Maschinentechnik ist beeindruckend.

Der Bundesverband Brennholzhandel und Brennholzproduktion e.V. (BBB) bietet am Samstag, 30. März um 14 Uhr einen Vortrag zum aktuellen Thema Feinstaub durch Holzrußemission. Der Vortrag ist im Eintrittspreis enthalten. Ebenso enthalten ist das Forst-Forum der Badischen Bauern Zeitung in Zusammenwirken mit Forst Baden-Württemberg. Das Fach-Forum beginnt am Sonntag, 31. März um 10.30 Uhr und setzt den Fokus auf aktuelle Themen wie Hitze, Trockenheit und Borkenkäfer. Die Ästung von Waldbäumen, der Einsatz elektrisch betriebener Motorsägen bei der Waldarbeit sowie Unfallverhütung sind weitere Inhalte. Interessenten können jederzeit kostenfrei ohne Voranmeldung an den Vorträgen teilnehmen. Das gesamte Programm ist online erhältlich.
 
Bei den praktischen Vorführungen fliegen die Späne. Wenn der vierfache deutsche Meister der Stihl Timbersports Series und Guinness-Weltrekordhalter im Holzfäller-Triathlon zur Säge greift, werden ausgewachsene Baumstämme zu Kunstwerken aus Holz. Dreimal täglich stellt der „Axeman“ in 45-minütigen Shows auf dem Freigelände Nord mit Axt und getunter Motorsäge sein Geschick unter Beweis.

In schwierigem Gelände ist das Pferd immer noch wichtiger Partner beim Holzrücken. Mit zwei PS zeigt Jürgen Duddek, wie die Kaltblüter im Zuge der naturnahen Forstwirtschaft eingesetzt werden.

Auch die Bioenergie ist ein Segment auf der FORST live. Dazu zählen Informationen zum Heizen mit Scheitholz, Hackschnitzel und Pellets, Biogas sowie Kraft-Wärme-Kopplung und Holzvergasung. Im Rahmen eines eigenen Bioenergie-Kongressprogramms stellen Experten technische und wirtschaftliche Aspekte von Holzvergaseranlagen, Biogasanlagen, Förderlaufzeiten sowie erste Ergebnisse aus einer aktuellen Forschungsarbeit zur biologischen Methanisierung mit Membranbegasung vor. Somit erhält der Besucher fundiertes Fachwissen aus erster Hand.

Die Wild & Fisch wartet mit einem breiten Spektrum von Waffen- und Nachtsichttechnik auf. In einem Laser-Schießkino kann wieder die Treffsicherheit geübt werden. Und auch die Jagdbogenschützen können sich im Bogenschießkino erproben. Fliegenfischen und Vorführungen am Wurfbecken, Fliegenbinden oder einen Steinadler aus nächster Nähe betrachten, all dies ist bei der Fachmesse geboten.

Die Eintrittskarte kostet im Vorverkauf 12 Euro und an der Tageskasse 14 Euro. Das Jubiläums-Ticket, gültig von Freitag bis Sonntag gibt es für 20 Euro. Eintrittskarten sind unter www.forst-live.de oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Der Besuch der Wild & Fisch ist im Eintrittspreis enthalten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.forst-live.de oder www.wild-und-fisch.de. Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Herr Volker Matern unter matern@messe-offenburg.de gerne zur Verfügung.




29.01.2019

Bioenergie-Kongress auf der Forst live

Offenburg. Die Bioenergie setzt ihren eigenen Schwerpunkt im Rahmen der FORST live, die vom 29. bis 31. März 2019 bei der Messe Offenburg stattfindet. Am 29. März widmet sich daher von 9.30 bis 16 Uhr ein eigenes Kongressprogramm den aktuellen Fragestellungen zu festen Brennstoffen und Biogas.

In insgesamt 10 Kongressbeiträgen wird beispielsweise Christian Letalik von C.A.R.M.E.N. über die  technischen und wirtschaftlichen Aspekte von Holzvergaseranlagen im kleinen Leistungsbereich informieren. Rainer Bolduan vom Europäischen Institut für Energieforschung (EIFER) beleuchtet die Möglichkeiten zur Optimierung der Brennstoffeigenschaften günstiger Biomassen (Mischpellets) für die Mitverbrennung in Biomassefeuerungen.

Im Themenfeld „Förderung und Ausschreibung in Theorie und Praxis“ berichtet Martin Schulz, Bundesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V. und selbst Landwirt aus dem Wendland, aus der Praxis über den Aufbau des Bioenergiedorfs Quickborn. Zur Flexibilisierung stellt Uwe Welteke-Fabricius mehrere Strategien für Betreiber und Planer von Biogasanlagen vor, die Chancen für eine zweite Vergütungsperiode aufzeigen. Der Rechtsanwalt Jeremy Theunissen erläutert daraufhin die Voraussetzungen, Weichen, Ziele und Verfahren zur Biogas-Ausschreibung. Weiterhin geht er auf die Rechtsprechung bezüglich einer längeren Förderlaufzeit ohne Ausschreibung ein und thematisiert die Vergütungsoptimierung durch Satelliten-BHKWs.

Im Schwerpunkt „Perspektiven, Chancen und Zukunftsoptionen“ stellt Dr. David Bach vom Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik die Kernergebnisse der Förderprojekte „POWERSTEP“ und „Thermoelektrik-BHKW“ vor. In der Abschlusspräsentation des HORIZON 2020 Projekts ISABEL präsentiert Dimitri Vedel Strategien, die den Weiterbetrieb von Biogasanlagen ohne staatliche Förderungen unterstützen. Dr. Oliver Jochum von der Hochschule Offenburg berichtet von der aktuellen Forschungsarbeit zum Thema biologische Methanisierung mit Membranbegasung in der Molke-Pilotbiogasanlage, die vielversprechende Ergebnisse hervorgebracht hat und nun im industriellen Maßstab getestet werden soll. Abschließend zeigt Markus Jenne von Sterr-Kölln & Partner die französische Marktsituation und die daraus resultierenden Chancen für deutsche Akteure auf.

Dem Schwerpunkt Bioenergie ist auch ein eigenes Marktfeld in der Ausstellung der FORST live gewidmet, welches sich in der Baden-Arena befindet. Neu ist in diesem Zusammenhang auch das Bioenergie-Ausstellerforum, das den Ausstellern die Möglichkeit von Kurzvorträgen und Produktpräsentationen bietet.

Das Kombi-Ticket für Kongress, Fachmesse einschließlich FORST live kostet 12 EUR im Vorverkauf und ist online bequem unter www.bioenergie-offenburg.de buchbar. An der Tageskasse sind die Tickets für 14 EUR erhältlich.

Das Kongress-Programm sowie weitere Informationen sind unter www.bioenergie-offenburg.de abrufbar. Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Verena Preußner unter preussner@messe-offenburg.de gerne zur Verfügung.


15.12.2017

Aktuelle Branchendiskussion auf der Biogas 2018 in Offenburg

Kongressprogramm ist veröffentlicht / Besucher-Frühbucher bis 12. Januar buchbar

Die Biogas - expo & congress bietet am 31. Januar und 1. Februar Raum für intensiven  Erfahrungsaustausch und aktuelle Diskussionen. Die zentrale Branchenplattform im Südwesten Deutschlands widmet sich dem grenzüberschreitenden Dialog und verbindet die Märkte Deutschland, Frankreich und die Schweiz. Dies wird insbesondere durch die enge Kooperation mit dem trinationalen Energienetzwerk TRION deutlich. Neben dem umfassenden Vortragsprogramm bietet die Fachmesse den Besuchern die Möglichkeit, sich über den Stand der Technik im direkten Dialog auszutauschen.

Erstmals wird es im Rahmen der Veranstaltung auch ein KWK Special unter dem Leitgedanken „Kraft-Wärme-Kopplung und neue Perspektiven für Biogas“ geben. Im Rahmen eines gesamten Vortragsblocks wird unter anderem Parantapa Sawant vom Institut für Energiesystemtechnologie über kleinskalige Kraftwärme-Kälte Kopplungen und deren Erhöhung der Energieeffizienz diskutieren.

An beiden Veranstaltungstagen werden jeweils zwei parallel laufende Kongresse angeboten, die individuell kombiniert werden können. Am ersten Kongresstag wird zudem der Frage nachgegangen „Quo Vadis EEG“. Otto Körner vom Fachverband Biogas wird dazu die Ergebnisse der ersten Biogas-Ausschreibung vorstellen und diskutieren, was nun folgen kann. Tatiana Demeusy von der Erdgas Südwest GmbH wird zudem die Option für Biogasanalgen nach der EEG-Laufzeit zur Einspeisung von Biomethan nachgehen. Neben dem EEG wird der Fokus zudem auf die Wärmenetze gelegt. Von Möglichkeiten und Grenzen der Wärmeverwertung von mehrfach überbauten und stromorientiert flexibel betriebenen Biogasanlagen bis hin zu Unterstützungsangeboten für Nahwärmeinitiativen.

Darüber hinaus werden den Besuchern weitere Kongressblöcke zu den Schwerpunkten Prozess- und Kostenoptimierung, Neuerungen und Innovationen, Aufbereitung von Rohbiogas und Direkteinspeisung von Biomethan, Substrate sowie Flexibilisierung angeboten. Das ausführliche Programm ist unter www.biogas-offenburg.de abrufbar

Frühbucher bis 12. Januar buchbar
Das Kombi-Ticket für Kongress und Fachmesse ist bis zum 12. Januar zu Frühbucher-Konditionen buchbar. Das Tages-Ticket kostet 35 Euro und das 2-Tages-Ticket 55 Euro. Tickets sind bequem online unter www.biogas-offenburg.de.

Weitere Informationen erhalten Sie online unter www.biogas-offenburg.de. Für Fragen und Wünsche steht Ihnen das Team der Messe Offenburg gerne unter +49 (0)781 9226-254 oder biogas@messe-offenburg.de zur Verfügung.


Subinhalte

  • Kurzinfo

    1 Messe – 3 Themen


    bioenergie_Button

    FL_Dunkel
    wild_logo_dunkelgruen


      
    Nächster Termin
    29. - 31. März 2019
    Messe Offenburg
    Ortenauhalle

      
    Öffnungszeiten

    täglich 9.00 bis 17.30 Uhr
     

  • Eintrittspreis

    Vorverkauf                12 EUR

     
    Vorverkauf ermäßigt  10 EUR

     
    Tageskarte                14 EUR
     

    Tageskarte ermäßigt  10 EUR



    Tickets hier

  • Ansprechpartner

    Stefanie Seubert
    Presse
    presse@messe-offenburg.de
    +49 (0)781 9226-229